Nachhaltig und innovativ: der Solarrucksack von Knowledge Cotton

Dieser Neuzugang in unserem zündstoff Sortiment kann mehr als nur gut aussehen! Der Solarrucksack von Knowledge Cotton Apparel sorgt ab sofort dafür, dass dir das Licht nicht mehr so schnell ausgeht: Voller Akku voraus! Dieser Rucksack wurde designt um alle deine elektronischen Geräte (Handy, Tablet, Powerbank) bequem von unterwegs aus zu laden – und das mit 100% nachhaltiger Energie. Was will öko-bewusster Konsument mehr?

Und so einfach funktioniert das Stromerzeugen mit dem Rucksack von Knowledge Cotton: Die Solarzellen auf dem Rucksack fangen die Sonnenstrahlen auf und wandeln das Sonnenlicht in Elektrizität um. Mit diesem Strom kannst du dann problemlos dein Handy und Co. laden.

Da der Rucksack aus 100% PET Flaschen hergestellt wurde, ist auch die Produktion nachhaltig und grün.

Die technischen Daten im Überblick:

Solarpanel: 5,8 Watt
iPhone 6 Ladezeit: ca. 5-6 Stunden bei normalem Tageslicht
Garantie: 500 Ladungen

Vorteile:

  • Egal ob Wald, Wiese oder Strand – mit dem Rucksack bist du stets autark was deine Stromversorgung angeht.
  • Leere Akkus gehören ab sofort der Vergangenheit an.
  • Deine elektronischen Geräte werden grün geladen.
  • Der Rucksack sieht – wie sollte es anders sein bei Knowledge Cotton – einfach cool aus.

Nachteile:

  • Der Rucksack ist mit 239,90€ bzw. 269,90€ nicht gerade die günstigste Investiton.

Hier noch einmal die häufigsten Fragen zusammengefasst:

Welche Geräte können mit dem Rucksack geladen werden?

Der Output des Rucksacks ist 5V. Das bedeutet, dass alle 5V Geräte ohne Probleme geladen werden können. Dazu gehören: Handys, Tablets, MP3 Spieler und einige Digitalkameras.

Wie lange dauert es, bis mein Handy vollständig geladen ist?

Die Ladezeit ist abhäning von der Art deines Mobiltelefones und der Kraft der Sonnenstrahlen. Pauschal dauert es 5-6 Stunden bis dein Mobiltelefon vollständig geladen ist.

Daduert es länger meine Geräte zu laden, wenn der Rucksack hinter einer Scheibe liegt?

Einige Fenster sind so ausgelegt, dass sie gezielt UV Strahlen zurückhalten. Das beeinflusst natürlich die Effizienz der Solarzellen und führt zu einer längeren Ladezeit deines Gerätes.

 

Ist es möglich meine Geräte auch zu laden, wenn es bewölkt ist?

Ja, auch an bewölkten Tagen ist es durchaus möglich deine Geräte zu laden, da die Sonne immer da ist. In diesem Fall ist sie bloß von Wolken verdeckt. Das bedeutet aber, dass es länger dauern wird, bis deine Geräte vollständig geladen sind, da die Kraft der Sonnenstrahlen durch die Wolkendecke beeinträchtigt wird.

Kann ich meine Geräte auch mit Lampenlicht laden?

Nein, der Rucksack kann ausschließlich mit Sonnenlicht geladen werden.

Ist der Rucksack wasserdicht?

Der Rucksack ist wasserresistent das bedeutet, dass er Wind, Regen und Schnee trotzen kann. Zum Tauchen ist der Rucksack allerdings nicht geeignet.

Mela Sneakers: Die ersten Fairtrade- und GOTS-zertifizierten Sneakers sind da!

Mit ansvar, dem weltweit ersten Fairtrade Cotton und GOTS zertifizierten Rucksack, setzte MELAWEAR vor zwei Jahren schon neue Maßstäbe. Mit den brandneuen MELA Sneakers folgt nun die zweite Weltpremiere: Schuhe wie aus dem Bilderbuch, die nachhaltiger nicht sein könnten.

Zwei Jahre nachdem Melawear 2016 den ersten fairen Bio-Rucksack Ansvar auf den Markt gebracht hat, bringt das Fair-Fashion-Label jetzt Sneakers auf den Markt, die gleich doppelt nachhaltig sind: Sie tragen das Fairtrade-Siegel und sind zusätzlich GOTS-zertifiziert.

Die neuen Mela Sneakers von Melawear gibt es in drei verschiedenen Farben. (Foto: © Melawear)

Die Textilindustrie hat schon länger nicht unbedingt den besten Ruf. Jährlich werden weltweit rund 80 Milliarden Kleidungsstücke produziert – und das größtenteils nach dem Viel-und-billig-Prinzip. Die Folgen sind für Menschen und Natur gleichermaßen katastrophal. Selbst vermeidbare Katastrophen, wie der Einsturz einer Fabrik in Bangladesch im April 2013, bei dem 1.134 Menschen ihr Leben verloren, nehmen wir zwar zur Kenntnis, zum Umdenken bewegen sie uns aber offensichtlich nur in den wenigsten Fällen.

Aber es geht auch anders: 2014 gründet Henning Siedentopp zusammen mit zwei weiteren Partnern das faire Modelabel MELAWEAR. Ihr Ziel sollte es sein, nachhaltige Mode zu produzieren. Sie glauben an ihre Idee und setzen auf den langfristigen Erfolg.

Foto: © Melawear

Mela Sneakers: vegan, nachhaltig und fair

Das schlichte Design garantiert, dass die Schuhe zeitlos und langlebig sind. Die Sneakers kommen in drei Farben: grau, schwarz und blau-grau, die zu verschiedenen Anlässen super leicht kombiniert werden können.

Die Mela Sneakers bestehen ausschließlich aus natürlichen Materialien und kommen dazu noch vollständig ohne tierische Bestandteile aus: der Außenschuh ist aus Biobaumwoll-Canvas, der Innenschuh aus einem Biobaumwoll-Gewebe und die Sohle ist aus Naturkautschuk hergestellt. Letzteren bezieht das Label aus Sri Lanka, von Plantagen, die sowohl FSC- als auch mit dem Global Organic Latex Standard zertifiziert sind, der eine faire und nachhaltige Produktion von Naturkautschuk sicher stellt. Die Fairtrade­-zertifizierte Biobaumwolle kommt aus Indien, wo die Schuhe auch produziert werden.

„Durch die MELA Sneakers können wir nicht nur Mensch und Umwelt schützen, sondern das Leben der an der Produktion beteiligten Menschen und der Konsumenten nachhaltig verbessern“, so Henning Siedentopp, der gemeinsam mit der Buchholzer Firma HiPsy das Konzept „FAIRpacker“ ins Leben gerufen hat, um auch die letzte Kette im Glied nachhaltig zu gestalten.

Foto: © Melawear

Melawear: fairer Preis für faire Produkte

Neben einer fairen und ökologischen Produktion achtet Melawear darauf, seine Produkte nach dem Cradle-to-Cradle-Prinzip zu entwickeln, so dass sie entweder biologisch abbaubar sind oder später wiederverwertet werden können – ein Kreislauf, bei dem kein Abfall anfällt.

So verwirklicht Melawear Schritt für Schritt die Vision einer nachhaltigen Textilindustrie und bietet schon heute zahlreiche Alternativen zu konventionell hergestellten Produkten.

Die Schuhe kosten 89,90 Euro. Damit sind sie zwar nicht billig, aber auch nicht teurer als konventionelle Marken-Sneakers.

 

Unser Fazit? Alle Daumen hoch!

Neu im Sortiment: INASKA SWIMWEAR

Ladies, ihr kennt das Problem: Tausende Bikinis in der Schublade, aber keiner passt so wie man es sich vorstellt?

Jetzt gibt’s die Lösung: stabil – komfortabel – nachhaltig

…ist der ideale Bikini für aktive Mädels, die nach einer sexy Alternative mit extrem hohem Tragekomfort und Stabilität für ihre Strand- und Wassersportarten suchen. Ob als Beachvolleyball-Bikini, zum Schwimmen, Surfen, Stand-Up-Paddling, Klettern oder Beach-Yoga, der Sportbikini von INASKA bietet in jeder Situation perfekten Halt für kleine und große Körbchen (A- bis D-Cups).

Die Besonderheiten

Das sportliche Bikini-Top sowie die Bikini-Hosen sind ideal an die Bedingungen von Sand– und Wassersportarten angepasst und bieten der Trägerin vor allem starken Halt am Dekolletee: doppelte Stofflagen ermöglichen eine hohe Stabilität und halten alles an seinem Platz. Zusätzliche Einfassbänder/Außenbänder, die das Bikini-Top im wahrsten Sinne des Wortes einrahmen, geben dem Bikini-Top zusätzliche Stabilität. Das Bikini-Top ist wie ein Sport-BH geschnitten und hat einen sportlichen T-Rücken oder einen verstellbaren 4-Wege-Rücken. Der einzige Unterschied ist, dass das INASKA Bikini-Top weniger Stoff hat, aber trotzdem genauso gut hält. Außerdem verzichten INASKA Sportbikinis auf störende Knoten und Verschlüsse. Beide INASKA Bikini-Hosen (Regular & Brazilian Cut) sitzen durch ihren sportlichen Schnitt besonders gut. Die Bikini-Hosen haben einen robusten Außenstoff und ein leichtes, farbiges Innenfutter, was vor allem ein angenehmes Tragegefühl begünstigt.

Der hochwertige Stoff ‘VITA’, von dem italienischen Hersteller CARVICO, hat eine hohe Stoffdichte und somit eine sehr hohe Stabilität, sodass das Material besonders widerstandsfähig und langlebig ist. Die hochwertigen INASKA Sportbikinis werden in Portugal aus Recycling-Material (Faser ECONYL, Stoff CARVICO VITA) gefertigt und entsprechen damit höchsten Qualitätsansprüchen.

Wir lieben unsere Umwelt und deswegen legen wir großen Wert auf umweltfreundliche Lieferanten und sind sehr bedacht in der Auswahl unser Marken im Sortiment.

Wo immer es möglich ist, sucht INASKA Lösungen, die einer nachhaltigen, klima- und umweltfreundlichen Textilproduktion entsprechen. Aktuell werden alle INASKA Bikinis unter folgenden Bedingungen hergestellt und versendet:

Made in Europe: Dies gilt für Stoffproduktion, Fertigung & Verpackung

Recycelt: Recyceltes Polyamid in den Bikini Stoffen (Faser Econyl®)

Umweltfreundlich: Recyceltes und wiederverwertbares Verpackungsmaterial

CO2-Neutral: CO2-neutraler Versand an unsere Kunden weltweit – ohne Aufpreis

Meeresschutz: Für jede Bestellung werden 20 Cent an Surfrider EU gespendet

Kein Papiermüll: Wer bei uns kauft, ist sowieso online!

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass die INASKA Sportbikinis echte Multitalente sind und vielseitig bei Sand- und Wassersportarten eingesetzt werden können. Für Wellness und Entspannung genauso gut geeignet, wie für Fun & Action!

Was will Frau meer?

 

Es ist normal, verschieden zu sein – ein Interview mit der freien Kapriole Freiburg

// Die Kinder an der freien demokratischen Schule Kapriole lernen wann, wo, was, wie und mit wem sie wollen.

// Sie haben die Freiheit zu tun was sie möchten, solange es die Freiheit der anderen nicht einschränkt.

// Alle Belange des Schulalltags werden in der wöchentlichen Schulversammlung diskutiert und beschlossen, in der SchülerInnen und LehrerInnen gleichberechtigt eine Stimme pro Person haben.

Die Kapriole ist eine von etwa 100 freien Alternativschulen in Deutschland und seit 1997 staatlich genehmigt. Mit rund 150 SchülerInnen ist sie eine der größeren unter den alternativen Schulen. In der Kapriole steht nicht der Lehrplan oder Lernstoff, sondern der Mensch im Mittelpunkt: Selbstbestimmtes Lernen in Eigenverantwortung und demokratische Strukturen bilden den Kern des Selbstverständnisses. Das Konzept wirkt abenteuerlich, dagegen erscheint selbst die Waldorfschule wie eine Militärakademie. Ein freier, demokratischer Schulbetrieb, bei dem auch schon einmal der Unterricht wegen schönem Wetter ausfällt.

Aber kann das auf Dauer funktionieren? Wie sieht der Alltag in der freien Kapriole aus, welchen Herausforderungen müssen sich die Kinder, LehrerInnen und Eltern stellen und was können andere Schulen noch von der Kapriole lernen? Genau das wollte Janina herausfinden und hat sich für zündstoff einen Tag lang in der Kapriole umgeschaut.

Viel Freunde beim Lesen!

„Es ist normal, verschieden zu sein – ein Interview mit der freien Kapriole Freiburg“ weiterlesen

Ostergeschenke selber machen + Gewinnspiel!

Es ist wieder soweit: die nächsten Festivitäten für 2018 stehen in den Startlöchern! Die Weihnachts(-tofu-)gans ist langsam aber sicher verdaut und wir dürfen uns auf ein paar entspannte Ostertage im Kreise der Familie freuen.

… wir nutzen die Gunst der Stunde, um Euch die Feiertage gleich doppet zu versüßen – whoop whoop!

Ab dem 26. März werden wir fünf Tage lang Tipps auf unserer Facebook Seite posten, wo der Osterhase seine Eier in unserem Online-Shop versteckt hat. Jedes Osterei trägt einen Buchstaben in sich. Mit dem richtigen Lösungswort hast Du die Chance,

1 x Lucamo Brille Asio in Rosenholz
https://www.zuendstoff-clothing.de/…/asio-sonnenbrille-rose…

oder 1 x Lucamo Brille Asio in Walnussholz
https://www.zuendstoff-clothing.de/…/asio-sonnenbrille-waln…

zu gewinnen. Damit behälst du diesen Sommer garantiert den grünen Durchblick: Öko? Logisch!

Aber damit noch nicht genug: Wir zeigen auch, wie Du dieses Ostern ganz schnell und einfach nachhaltige Freude verschenken kannst. Viel Spaß damit!

Vorurteile beseitigen

Ostergeschenke selber zu machen, muss weder schwer noch teuer sein – über diese 5 super easy umsetzbaren und doch originellen Ostergeschenke wird sich jeder freuen – egal ob Groß oder Klein!

„Ostergeschenke selber machen + Gewinnspiel!“ weiterlesen

Meet Zündstoff: ein Fair Fashion Online Shop

Zuerst veröffentlicht von der wundervollen Corinna auf ihrem Blog Kissen und Karma.

Generell vermeide ich es, samstags in die Innenstadt zu fahren. Und das aus gutem Grund: man muss sich dann nämlich durch die kaufwütigen Menschenmassen kämpfen, die sich mal mehr, mal weniger zielstrebig durch die Fußgängerzone oder Einkaufszentren Stuttgarts schieben und ihre voll gepackten Tüten, Kinderwägen, plärrenden iPhones und Plastik-To-Go-Becher mit sich rum tragen. Eigentlich weiß ich das schon und doch passiert es immer mal wieder, dass ich was erledigen muss und mir denke, ach, das machst du kurz, auch wenn es Samstag ist. Nach spätestens einer Stunde, die ich in überfüllten Bahnen, Geschäften oder Einkaufsstraßen verbracht habe, bin ich dann eigentlich immer schon wieder fertig mit der Welt und frage mich, was ich da überhaupt mache. Und was zum Teufel diese ganzen Menschen dazu bewegt, sich diesen Stress anzutun. Dann will ich nur noch eins: wieder ab nach Hause, in meine behagliche kleine Welt, mit einem Buch und der schnurrenden Katze auf die Couch und gut.

„Meet Zündstoff: ein Fair Fashion Online Shop“ weiterlesen

Plastik Fasten: Bist du dabei?

Es ist wieder soweit! Nachdem viele am 4. Januar die guten Neujahresvorsätze direkt wieder im hohen Bogen über Bord geworfen haben, gibt es ab Aschermittwoch eine neue Chance, die Vorsätze wieder aufleben zu lassen bzw. anderweitig zu fasten. Im klassichen Sinne ist mit Fasten „der Verzicht auf feste Nahrung“ gemeint. Heutzutage hat das Fasten jedoch viele Gesichter.

Ab Aschermittwoch werden viele Menschen traditionell 40 Tage lang Zucker, Alkohol, Kaffee oder Fleisch aus ihrem Alltag verbannen. Das ist sehr löblich für die eigene Gesundheit und schafft ein bewussteres Konsumverhalten. Wie wäre es, das Fasten dieses Jahr auszuweiten und ebenso lang auf Plastik zu verzichten? Die globalen Müllberge werden immer größer und es scheint kein Ende in Sicht.

Plastik zählt zu den größten Umweltprobleme unserer Zeit – und ist leider so alltäglich geworden, dass der Verzicht darauf nicht einfach ist bzw. zu unbequem erscheint. Das ein Leben ohne Plastik keine Utopie ist, zeigt die erstarkende Zero Waste Bewegung.

Die Fastenzeit ist die perfekte Gelegenheit, etwas Neues anzupacken und alte Gewohnheiten abzulegen. Früher haben die Menschen primär auf Fleisch und Alkohol verzichtet, heute stecken sich viele neue Ziele. Vegane Ernährung ist zum Beispiel ein großer Trend geworden.

EcoVerde: neue Viskose Faser

Unser Kölner Eco-Lieferant Armedangels ist einer der Pioniere in der Ethical-Fashion Szene. Auch beim Thema Viskose haben sie sich mal wieder etwas Neues einfallen lassen!

Schöner Stoff, hässliches Geschäft?

Viskose fällt wunderbar leicht, liegt angenehm auf der Haut und gibt Blusen & Co. einen herrlich-seidig glänzenden Look. Soweit so gut.

Kurz: Viskose ist schön. Nur ist die Herstellung alles andere als schön.

 

„EcoVerde: neue Viskose Faser“ weiterlesen

Don’t worry – be happy!

Hand auf’s Herz: Bist du heute morgen aufgestanden und hast dir gedacht „Was für ein schöner Tag! Ich freue mich so sehr auf alles heute und bin dankbar, dass ich gesund und munter bin. Ich habe alles, was es braucht, um glücklich zu sein.“? Wenn die Antwort ‚Nein‘ lautet, keine Sorge. Du bist nicht alleine!

Auch, wenn wir gesund sind, ein Dach über dem Kopf haben, einen lieben Menschen an unserer Seite wissen und uns keine Sorgen ums’s reine Überleben machen müssen, sind unsere Gedanken oft sehr negativ geprägt. Noch schlimmer – diese Negativität richten wir meistens direkt auf uns selber und machen uns das Leben somit unnötig schwer.