Vom 22. – 28. April ist Fashion Revolution Week!

Die ein oder der andere weiß wahrscheinlich Bescheid:

Vom 22. – 28. April findet dieses Jahr wieder die Fashion Revolution Week statt! Warum und wieso – das erklären wir Euch hier?

Als vor sechs Jahren, am 24. April 2013, in Bangladeshs Hauptstadt Dhaka das achtstöckige Fabrikgebäude Rana Plaza einstürzte, starben dabei mehr als 1100 Menschen – fast 2500 weitere wurden verletzt. Der Grund für dieses furtchbare Unglück: Schlechtes Baumaterial sowie Fahrlässigkeit der Eigentümer. Auch der Bauuntergrund war für ein Gebäude dieser Art eigentlich nicht geeignet. Am Tag vor dem Unglück waren signifikante Risse im Mauerwerk entdeckt worden. So verbot die Polizei den Arbeiter*innen den Zugang. Allerdings wurden die Textilarbeiter*innen von den Fabrikbetreiber*innen gezwungen, trotzdem zu arbeiten. Deswegen hielten sich beim Einsturz des Gebäudes immer noch 3000 Menschen darin auf.

Das Rana Plaza Gebäude nach dem Einsturz, Foto: rijans/ flickr

In Wahrheit ist der Preisdruck vieler westlicher Firmen an einer solchen Katastrophe mitverantwortlich. Und am Ende des Kreislaufs stehen die Konsument*innen, die so wenig wie möglich für ihre Kleidung bezahlen möchte.
Die Fairtrade-Fashion-Pionierin Carry Sommers hat sich dieser Sache angenommen und den Fashion Revolution Day ins Leben gerufen. Ihre Idee war, die Öffentlichkeit dadurch auf die katastrophalen Arbeitsbedingungen in den Textilfabriken hinzuweisen. Über die Jahre wurde aus dem Fashion Revolution Day die Fashion Revolution Week – mit noch mehr Aktionen, um auf die Probleme in der Textilindustrie aufmerksam zu machen. Denn immer noch ist zu wenig geschehen, in der Zukunft eine ähnliche Katastrophe zu verhindern

Starten wird die Fashion Revolution Week am 22.04.19 – und sie geht noch bis einschließlich 28.04.19. Genug Anlass also, um sich mit der Thematik näher zu befassen, mit Freund*innen oder auch Kolleg*innen darüber zu sprechen, eine passende Veranstaltung dazu zu besuchen oder den kritischen Dokufilm ‚The True Cost‘ von Andrew Morgan anzusehen (den es z.B. auf Netfllix gibt).

Womit wir beim Thema wären: Vor unserem Freiburger Ladengeschäft in der Moltkestraße 31 machen wir deswegen am Mittwoch, den 24.04., von 12.00 – 18.00 Uhr einen Kleidertausch! Bringt also gut erhaltene Kleidung mit, die Ihr nicht mehr braucht und jemand anderem noch Freude bereiten können – aber bitte nicht Eure Altkleidersäcke. Darüber hinaus werden wir die Woche nutzen, um Euch zur Thematik faire Arbeitsbedingungen und ökologische Herstellung von Kleidung zu informieren: Offline in unserem Geschäft und natürlich über unsere Online-Kanäle – stay tuned. Es lohnt sich also immer, bei uns reinzuschauen – wir freuen uns auf Dich!

Neues von Klitmøller Collective!

Darüber freuen wir uns ja tierisch: Die erste Frühjahrs- und Sommerkollektion von unserem dänischen Neuzugang Klitmøller Collective bei uns im Shop! Waren wir im Winter von den kuscheligen Wollpullovern und warmen Strickteilen begeistert, sind es jetzt tolle Print-Shirts, leichte Pullover, Hemden und Shorts, die unsere öko-fairen Herzen höher schlagen lassen. Aber überzeugt Euch am Besten einfach selbst!

Toll an der aktuellen Kollektion: Schlichte Basics und ziemlich klassische Muster ermöglichen Dir, die Kleidungsstücke leicht zu kombinieren. Farblich bewegt sich die Kollektion zwischen Navy, Beige, Olivgrün und Blautönen. Wir im Team haben uns in jedem Fall schon mal schockverliebt.

Shorts ‚Sidse‘ und Pullover ‚Augusta‘

Klitmøller ist sich seiner Verantwortung als Marke bewusst. Das gilt sowohl für die Umwelt als auch für die Menschen, die Teil des Herstellungsprozesses sind – vom Rohmaterial bis zum fertigen Produkt.
Klitmøller verwendet wann immer es geht nachhaltige Materialien und Ressourcen. Das bedeutet, dass nur Baumwolle, Leinen und andere Naturfasern wie Merino- und Lammwolle aus kontrolliert biologischem Anbau zum Einsatz kommen.
Und keine Angst: Du kannst diese tolle Ecofashion auch abseits von Meer und Dünen ausführen!

Pullover ‚Kenneth‘ – hier in Navy, bei uns in Olive

Das Label lässt übrigens in kleineren, familienbetriebenen Fabriken in Portugal und Deutschland produzieren, die sie regelmäßig besuchen. Die Fabriken erfüllen alle sehr hohe Sicherheits- und Arbeitsschutzstandards. Die Mitarbeiter*innen werden fair entlohnt und angemessen versichert.

Falls Du Lust auf mehr Styles bekommen hast: Schau doch einfach mal in unser komplettes Angebot von Klitmøller Collective!

Immer wieder schön: Les Racines du Ciel!

Wir bei zündstoff lieben ja französische Labels: Sei das nun Veja, OTH., oder eben Les Racines du Ciel!
Das Unternehmen wurde im Jahr 2005 von Nathalie Goyette und Christian Tournafol gegründet – mit dem Gedanken, dass Mode stets auch von der Verbindung von Wissen und sozialen sowie ökologischen Ansprüchen lebt. Namensgeber war übrigens der Öko-Roman ‚Les Racines du Ciel‘ vom französischen Schriftsteller Romain Gary. Nachhaltigkeit als Wert steckt bei ‚Les Racines du Ciel‘ nicht nur in der Art der Herstellung sowie den Materialien: Zeitloses Design in Form von hochwertigen Basics, die stilsicher sind und lange Freude bereiten. Dinge, die Du ‚für immer‘ tragen möchtest und die mit der Zeit zu so etwas wie einer zweiten Haut werden. In der Sommer


Wir freuen uns bei jeder Lieferung aufs Neue, dass wir das Label in unserem zündstoff-Sortiment haben – im Sommer mit luftig leichten Outfits aus hochwertiger Biobaumwolle und Leinen und im Winter mit wollig-warmen Kuschelstrick aus unsagbar weicher Babyalpakawolle, die aus nachhaltiger Tierhaltung in den peruanischen Anden stammt und ausschließlich von Kleinbäuerinnen und -bauern hergestellt wird. Die Rohstoffe werden schließlich in Bulgarien zu feinen Strickteilen weiterverarbeitet.
In der aktuellen Sommerkollektion findet Ihr bspw. wunderschöne Teile aus 100% Leinen, wie wär’s mit diesem schicken Kurzstrick in der Farbe Safran?

Aus einem Mix aus Leinen und Biobaumwolle bestehen diese Longsleeves, die wir in drei verschiedenen Farben auf Lager haben – wäre das evtl. was für Dich?

Last but not least: Dieser feine ‚Wide Sweater‘ aus 100% Leinen, der uns in den Farben ‚Forest‘ und ‚Beige‘ erreicht hat:

Vielleicht ist ja Dein neues Lieblingsteil dabei? Um das herauszufinden, kannst Du Dir hier die wunderschönen Styles von Les Racines du Ciel anschauen und Dich direkt verlieben!

New in: ‚Lucy‘ von King of Indigo

Unser öko-faires Denim-Sortiment hat Nachwuchs bekommen: ‚Lucy‘ vom niederländischen Label Kings of Indigo ist gekommen, um zu bleiben!

High Rise Straight Fit ‚Lucy‘ von Kings of Indigo

Als High Rise Straight Fit ist sie für all jene unter Euch geeignet, die sich einen eher hohen Sitz wünschen und gleichzeitig ein gerades Hosenbein haben möchten. Im Moment haben wir ‚Lucy‘ in der Waschung ‚Mid Vintage‘, was einen schön klassischen Denim-Look macht.

Und nochmal in der Rückansicht!

Der Bund ist leicht abgerundet, so dass auch ohne viel Elasthan alles immer schön an seinem Platz bleibt. ‚Lucy‘ kommt mit allen typischen Jeans-Details: 5 Pockets, Lederpatch, den labeltypischen Wellen-Stitchings auf den Gesäßtaschen und recycelten Metallknöpfen.

Wenn Du also auch so wie wir hier im Team auf einen solchen Style stehst, musst Du ‚Lucy‘ unbedingt haben! Hier geht’s lang – direkt in unseren Onlineshop!

Komme was Wolle: Eine kleine Pflegeanleitung

Foto: pixabay

Wir bei zündstoff stehen auf Wolle – und bieten dir deswegen feinsten Ecofashion Strick aus nachhaltiger und fairer Produktion an!

Wolle ist eine ziemlich tolle Naturfaser: Sie hält wunderbar warm und wirkt gleichzeitig feuchtigkeitsregulierend. Gleichzeitig ist Wolle eine besonderes Produkt und möchte entsprechend behandelt werden, um dir lange Freude zu bereiten. Wir haben dir eine kleine Übersicht mit den wichtigsten Pflegehinweisen erstellt, damit dir dein Strick noch lange bleibt!

  • Die einfachste und im Übrigen eine sehr effektive Art, Wolle zu reinigen, ist das Lüften. Da naturbelassene Wolle eine selbstreinigende Funktion hat, kann das Kleidungsstück bei feuchtem Wetter an die frische Luft gehängt werden – am Morgen schlüpfst du dann in einen sauberen Pullover. Easy as pie!
  • Wer seinen Pullover trotzdem waschen möchte, sollte sich entweder mit dem Wollprogramm seiner Waschmaschine auskennen, oder von Hand waschen.
  • Bei der Handwäsche (und auch im Wollprogramm deiner Waschmaschine) sollte eine milde Seife (am besten eine Wolle-Seidewaschmittel aus dem Bioladen) und höchstens lauwarmes Wasser genutzt werden.
  • Wichtig: Wenn Wolle geschleudert oder ausgewrungen wird, kann sie verfilzen. In der Waschmaschine kann sie deswegen stark eingehen. 
  • Nach der Wäsche sollten deine Wollteile in ein Handtuch gewickelt und vorsichtig ausgedrückt werden. Danach am Besten mit einem trockenen Handtuch flach auf einen Wäscheständer legen.
  • Unbehandelte Wolle neigt mit der Zeit zur Knötchenbildung (neudeutsch: Pilling). Diese Knötchen können problemlos mit einem Woll- oder Fusselrasierer entfernt werden. Diese Anschaffung lohnt sich, denn damit sieht dein alter Wollpullover direkt wieder aus wie neu!

Hoffentlich konnten wir dir mit diesen Pflegetipps helfen! Falls du noch Fragen zur Pflege deines feinen Wollpullovers von zündstoff oder auch anderen Produkten von uns hast, melde dich gerne bei unserem Service-Team unter service@zuendstoff-clothing.de!

Großer SALE bei zündstoff: Die Winterware muss raus!

Nach unserer Inventur am vergangenen Mittwoch heißt es nun: Sale ahoi! Für euch bedeutet das feinste Ecofashion und tolle faire Mode zu coolen Preisen. Hier geht’s direkt in unseren Online-Shop und den zahlreichen Angeboten!

Neben Strickmode für Damen und Herren in den aktuellen Winterfarben haben wir so allerhand für euch reduziert: Kordhosen und -hemden, schicke Röcke und Kleider in Strick und fließenden Stoffen, in kurz oder lang – wie es euch gefällt!

Werft doch auch mal einen Blick in unsere Denimangebote: Wer noch nicht hat, findet mit Sicherheit spätestens jetzt eine passende Jeans, um mit ihr durch den Restwinter zu kommen.

Nicht zu vergessen: Unsere reduzierten Winterjacken. Da sich der Winter nun in all seiner kalten Pracht zeigt, ist jetzt wirklich DER Moment für eine mollig warme Winterjacke, die dich den Winterspaziergang wieder genießen lässt.

Zu guter letzt haben wir selbstverständlich auch noch tolle öko-faire Winterschuhe: So von wegen nie wieder kalte Füsse und so.

In diesem Sinne: Auf auf und gönnt euch doch noch was Schönes aus unserem vielseitigen Eco Fashion Sortiment! Wir freuen uns auf euch!

Die Farben des Herbstes

Wir sagen DANKE Sommer 2018 und bereiten uns langsam aber sicher auf den Herbst vor. Wir verraten nur so viel: Die kalte Jahreszeit wird alles andere als trist und grau! So können wir unsere liebsten Sommer-Styles guten Gewissens bis nächstes Jahr im Schrank verstauen.

Bevor es aber soweit ist, und der Herbst sich in seiner vollen Pracht enfaltet, genießen wir den Spätsommer in all seinen Farben und Facetten: Ausgedehnte Spaziergänge bei 22 Grad + Sonnenschein, die 1. Kanne Tee, gemütlichere Yoga Stunden und endlich wieder frische Kürbissuppe – ein Traum!

Auch bei uns wechseln sich langsam die Blätter und wir haben viele tolle neue Styles für Dich.

Bilder mit freundlicher Genehmigung von PANTONEVIEW Colour Planner Herbst/Winter 2018/19

Trendfarben und -muster

Das Pantone Farbinstitut veröffentlicht in regelmäßigen Abständen Berichte, in denen die Töne vorgestellt werden, die es in die Riege der Trendfarben geschafft haben. Dazu werden die Frühjahr/Sommer- und Herbst/Winter-Kollektionen der Designer unter die Lupe genommen und auf deren Basis die jeweiligen Trends der Saison analysiert. Die Farben der Kollektionen orientieren sich an den Farben des Herbstes: Altrosa, Weinrot, Senfgelb, Petrol, Wald- und Olivgrün.

Besonders die Farbe Rot scheint es den Designern weiterhin anzutun.

Wer dezentere Farbtöne bevorzugt, ist mit einem einem tiefen Dunkelrot, gut beraten.

„Black Forest“, ein klassisches Schlammgrün, gehört ebenfalls zu den Empfehlungen des Farbinstituts und kommt nicht nur an Trenchcoats, sondern auch an Mänteln und Westen zur Geltung.

„Mustard Yellow“, ein klassisches Senfgelb darf diesen Herbst auch nicht fehlen. Besonders ARMEDANGELS hat diese Farbe diesen Herbst perfektioniert – egal ob Kleid, Cardigan oder Strick, Senfgelb geht immer!

Diese Töne bleiben

Altrosa gehört seit einiger Zeit zu unseren Lieblingen: Ob verspielt als Kleid im Sommer oder kühl und edgy als Strickpullover – längst hat es seine Wandelbarkeit bewiesen und das mädchenhafte Image abgelegt. Ebenso sehr lieben wir weiterhin Blautöne, die uns mal als dezentes Hellblau [ice blue], mal als kräftiges Marine- oder Graublau begleiten.

 

Egal ob People Tree, ARMEDANGELS, Lovjoi oder Knowledge Cotton, die Hersteller sind sich relativ einig bei ihrer Farbauswahl für den Herbst und wir freuen uns, dass es langsam aber sicher wieder etwas erdiger und gedeckter zugeht ohne, dass dabei auch nur ein Hauch Langeweile aufkommt!

 

Neue Marken im Herbst-Winter Sortiment!

Der Sommer verwöhnt uns zwar immer noch in vollen Zügen und wir wollen eigentlich noch gar nicht an Herbst denken, aber wir haben gute Nachrichten! Das zündstoff Sortiment wird zum Herbst um zwei neue öko-faire – und wie wir finden ziemlich coole – Marken ergänzt: Klitmøller Collective und Dedicated.

Heute im Portrait: Klitmøller Collective.

Prost! Photo: Klitmøller Collective

Klitmøller Collective:

Auf unseren Neuzugang aus Dänemark freuen wir uns ganz besonders. Klitmøller ist kleiner Ort in Norden des Landes mit etwas mehr als 800 Einwohnern. Aus dem kleinen Fischerdorf entwickelte sich seit den 1980er Jahren ein touristischer Hauptort: Starke Westwinde und beständige Brandungswellen bieten optimale Bedingungen für Surfer. Heute ist Klitmøller eines der bekanntesten Surfgebiete Europas und auch als das „Kalte Hawaii“ bekannt. Klitmøller Collective produziert alles, was Mann und Frau im kalten Hawaii warm hält.

 

Markenphilosophie:

Klitmøller ist sich seiner Verantwortung als Marke bewusst. Das gilt sowohl für die Umwelt als auch für die Menschen, die Teil des Herstellungsprozesses sind – vom Rohmaterial bis zum fertigen Produkt.

1: Das Material

Klitmøller verwendet wann immer es geht nachhaltige Materialien und Ressourcen. Das bedeutet, dass nur Baumwolle, Leinen und andere Naturfasern wie Merino- und Lammwolle aus kontrolliert biologischem Anbau zum Einsatz kommen.

„Being sustainable is not a destination, but a journey. Step by step. And we feel we are on the right path.“

2: Die Produktion

Klitmøller lässt in kleineren, familienbetriebenen Fabriken in Portugal und Deutschland produzieren, die sie regelmäßig besuchen. Die Fabriken erfüllen alle sehr hohe Sicherheits- und Arbeitsschutzstandards. Die MitarbeiterInnen werden fair entlohnt und angemessen versichert.

3: Die Verpackung

Klitmøller hat es sich zum Ziel gemacht, alle Produkte in recycelten Papiertüten und recycelten Kartons auszuliefern. Der Prozess ist angelaufen und alle Produkte werden in vollständig recycelbaren Verpackungen verschickt.

„It’s a process of closing the loop. Buy wisely – the money you spend today will affect the world you live in tomorrow.“

 

Die ersten Styles sind bereits bei uns eingetroffen und wir hoffen, dass sie euch genauso gut gefallen wie uns! Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Herbst 2017- Neuheiten bei zündstoff

Foto: pixabay

In unserem Lager und unserem Ladengeschäft hier in Freiburg stapelt sie sich jetzt – die schöne Herbstmode! Farblich gibt es in dieser Saison tiefrotes Bordeaux, warmes Senfgelb und feines Navy. Diese Farben lassen sich ganz herrlich zu Denims und Chinos kombinieren und machen Laune auf Herbst und Winter!
Gerade das leuchtende Senfgelb eignet sich toll für das Setzen von Farbakzenten in einem ansonsten eher schlichten Outfit – siehe unser Look des Monats September.

Und mit Weinrot und Dunkelblau lässt sich die Garderobe ebenfalls bestens gestalten – dann eben eher einfacher. So oder so habt ihr die Qual der Wahl!

Wer neugierig geworden ist: Hier geht es zu unseren Neuheiten!

 

Zeit für neue Denims: Jeans SALE bei zündstoff!

 

Yiha, wir haben so einiges an Denim für euch reduziert! Habt ihr schon mal einen Blick reingeworfen? Hier geht es lang zu den Damen-Jeans und hier zu den Modellen für Herren.
Markentechnisch ist das Ganze bunt gemischt: Von armedangels über Nudie bis hin zu Kings of Indigo – also: Ran an die Buletten – äh Denims!