How to: Wasch- und Pflegehinweise

Wir werden regelmäßig gefragt, wie die von uns verkaufte öko faire Kleidung am Besten zu waschen und pflegen ist. Wir helfen Euch hier immer gerne weiter – sei das per Email, Telefon oder bei einem Gespräch in unserem Freiburger Ladengeschäft.
Du kannst aber auch einfach unseren Blog lesen. Heute soll es darum gehen, was beim Waschen Deiner schönen ökologisch und ethisch produzierten Lieblingsteile zu beachten ist, damit Du noch lange Freude an ihnen hast!

Bildnachweis: www.pixabay.com

Zunächst ist unser sicherer Rat stets: Bitte das Wäscheetikett beachten. Auf dem steht in der Regel, was wirklich wichtig ist. Allerdings muss über das betreffende Symbol auch Klarheit herrschen. Hier eine kleine Hilfe und nochmal sortierter in diesem Link:

Bildnachweis: www.posterstore.de

Außerdem raten wir generell: Weniger ist mehr. Anstatt Deine Kleidungsstücke oft zu waschen, lieber einmal mehr auf den Balkon oder an die Schranktüre hängen.

Denims müssen z.B. eigentlich gar nicht so häufig gewaschen werden – meist genügt es, einzelne Flecken mit einem feuchten Lappen zu entfernen und Gerüche lassen sich am besten an der frischen Luft wegbekommen. Falls es doch mal nicht anders geht: Jeans auf links drehen und bei 30°, maximal 40° mit Flüssigwaschmittel waschen. Letzteres ist bei unseren Empfehlungen zum neuen Standard geworden. Unsere Erfahrungen und auch Rückmeldungen von Kund*innen haben gezeigt, dass es bei der Verwendung von Waschpulver häufiger Flecken im Jeansstoff geben kann. Wir empfehlen Euch infolge dessen seit einer Weile ganz klar Flüssigwaschmittel aus dem Bioladen. Dort findet Ihr eine gute Auswahl
Wer sich noch ein wenig mehr zum Thema Dry Denims informieren möcht – bitte hier entlang zu einem entsprechenden Blogpost.

Bei der Pflege von Kleidungsstücken aus Lyocell – das ist eine ziemlich spitzenmäßige Regeneratfaser, die aus Holz gewonnen wird – geht laut Etikett meist Maschinenwäsche, allerdings bleibt der Stoff viel länger weiter sehr seidig, wenn hier mit Handwäsche und einem Feinwaschmittel gearbeitet wird – z.B. einem Wolle-Seide-Waschmittel. Auswringen bekommt dem hochwertigen Material nicht sonderlich, deswegen am besten auf ein trockenes Handtuch legen und dann vorsichtige einrollen. So kannst Du das Wasser sanft aus dem Kleidungsstück drücken.

Und ja – zur Pflege von Wolle findest Du hier einen ausführlicheren Artikel – deswegen an dieser Stelle nur in Kürze:
Da es sich bei Wolle im eine wirklich tolle Naturfaser handelt, die zudem selbstreinigend ist, wirkt hier Lüften bei höherer Luftfeuchtigkeit (z.B. über Nacht bei Regen auf dem Balkon) wahre Wunder. Waschen solltest Du Wolle kalt – entweder per Hand oder im passenden Wollwaschgang (ein zu hoher Schleudergang, kann das Material verfilzen) Deiner Waschmaschine und stets mit einem Wollwaschmittel. Auch hier am Allerliebsten einem ökologischen. Und auch Wollfasern mögen es nicht, ausgewrungen zu werden. Wir empfehlen Dir deswegen auch hier, mit einer Handtuchrolle zu arbeiten. Im Liegen trocknen ist für Strickteile übrigens die beste Wahl.

Hoffentlich konnten wir Dir mit diesen Wasch- und Pflegetipps weiterhelfen! Falls Du noch Fragen zur Pflege Deiner feinen öko fairen Garderobe von zündstoff oder auch anderen Produkten von uns hast, melde Dich gerne bei unserem Service-Team unter service@zuendstoff-clothing.de!