Kork Flipflops aus Portugal 2.0

Ohne Flipflops ist es kein richtiger Sommer: Badesandalen aus Kunststoff mit Zehen­steg und Schrägriemenbefestigung. Die seit 1962 in Brasilien produzierten Havaianas sind wohl die weltweit bekanntesten Flip­flops.

Jetzt ist mit Asportuguesas auch ein portugiesisches Un­ternehmen ins Geschäft eingestiegen. Öko-fair versteht sich! Asportuguesas produzieren eine umweltfreundliche Alternative – die Sohlen werden zu 100% aus Kork, gemischt mit Naturkautschuk hergestellt und der gesamte Produktionsprozess findet unter fairen Bedingungen statt.

Auch wir vom zündstoff Team testen die Flippies – die denen aus Brasilien zum Verwechseln ähnlich sehen – momentan im Alltag: ergonomische Riemen aus Gummi und ein Verbindungsband, das sehr stabil wirkt. Außerdem sind die Schuhe ziemlich rutschsicher auf nassem Untergrund. Insgesamt elf Modelle in verschiedenen Farben werden derzeit produziert, von denen ihr seit kurzem sieben Stück auch bei uns findet – yay!

Die aktuellen (und im Gegensatz zur ersten Auflage redesigten neuen Modelle) entstanden im Rahmen des Projekts „ADN nacional“ in Zusammenarbeit mit dem Korkfabrikanten Corticeira Amorim. „Wir konnten vom großen Knowhow von Corticeira Amorim profitieren, vor allem in Bezug auf das Material“, heißt es in einer Aussendung von Asportuguesas.

Mit 34,90€ sind die öko-fairen Flipflops nicht wesentlich teurer als ihre konventionelle Konkurrenz.

Auf die Füße, fertig, Sommer!