LastenVelo Freiburg

Nach einem erfolgreichen Crowdfunding-Projekt, werden die „LastenVelos“ in Freiburg jetzt Realität. Jeder wird die Möglichkeit bekommen, sich gratis ein Lastenrad auszuleihen. So können nicht nur unnötige und nervige Autofahrten durch die Innenstadt verringert werden, sondern gerade auch Menschen ohne Auto können die kostenlose Alternative für kleine (und auch größere) Transporte nutzen. Getreu dem Motto „teilen statt besitzen“.

IMG_3797-1024x768

Nachdem sich Ausleih-Lastenräder in anderen Städten wie München oder Köln schon an hoher Popularität erfreuen, gehen sie ab dem 20. Juni 2015 auch in Freiburg an den Start. Für den Anfang stehen insgesamt fünf Zwei- bzw. Dreiräder zur Verfügung. Sie können überall im Stadtgebiet abgestellt und dann wieder aufgefunden und ausgeliehen werden. Wenn du also das nächste Mal deinen Kram auf den Flohmarkt bringen möchtest, oder umziehst, für eine Party einkaufst, oder etwas bei Ebay – Kleinanzeigen kaufst – dann weißt du, wer dir ab dem 20. Juni dabei helfen kann!

Und so wird das Ganze funktionieren:

Nach einer Registrierung auf der Website erhält man per Post eine Chipkarte. Für diese Karte fallen 10€ Pfand an, ansonsten ist die Teilnahme kostenlos. Die Standorte der Räder sind ebenfalls auf der Website verzeichnet. Ähnlich wie beim Carsharing lassen sich die Räder mit der Chipkarte „öffnen“ und benutzen. Wer einen Transport plant und im Voraus sichergehen will, dass ein Rad verfügbar ist, kann dieses auch reservieren. Die Räder halten eine Last bis rund 100kg aus und sind damit für vielseitige Lasten geeignet: Der Waschmaschinen-Test verlief erfolgreich! Auf den Transport-Kisten wird außerdem ausgesuchte Werbung von lokalen Unternehmen angebracht (wir dürfen dabei natürlich nicht fehlen!). Um das langfristige Ziel von 10 Rädern verwirklichen zu können, freut sich das LastenVelo-Team über weitere Sponsoren und Interessenten!

Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf den Start vom Projekt LastenVelo am 20. Juni und hoffen auf rege Benutzung aller Radfahrer Freiburgs! Davon sollte es ja genug geben 🙂