Mela Sneakers: Die ersten Fairtrade- und GOTS-zertifizierten Sneakers sind da!

Mit ansvar, dem weltweit ersten Fairtrade Cotton und GOTS zertifizierten Rucksack, setzte MELAWEAR vor zwei Jahren schon neue Maßstäbe. Mit den brandneuen MELA Sneakers folgt nun die zweite Weltpremiere: Schuhe wie aus dem Bilderbuch, die nachhaltiger nicht sein könnten.

Zwei Jahre nachdem Melawear 2016 den ersten fairen Bio-Rucksack Ansvar auf den Markt gebracht hat, bringt das Fair-Fashion-Label jetzt Sneakers auf den Markt, die gleich doppelt nachhaltig sind: Sie tragen das Fairtrade-Siegel und sind zusätzlich GOTS-zertifiziert.

Die neuen Mela Sneakers von Melawear gibt es in drei verschiedenen Farben. (Foto: © Melawear)

Die Textilindustrie hat schon länger nicht unbedingt den besten Ruf. Jährlich werden weltweit rund 80 Milliarden Kleidungsstücke produziert – und das größtenteils nach dem Viel-und-billig-Prinzip. Die Folgen sind für Menschen und Natur gleichermaßen katastrophal. Selbst vermeidbare Katastrophen, wie der Einsturz einer Fabrik in Bangladesch im April 2013, bei dem 1.134 Menschen ihr Leben verloren, nehmen wir zwar zur Kenntnis, zum Umdenken bewegen sie uns aber offensichtlich nur in den wenigsten Fällen.

 

Aber es geht auch anders: 2014 gründet Henning Siedentopp zusammen mit zwei weiteren Partnern das faire Modelabel MELAWEAR. Ihr Ziel sollte es sein, nachhaltige Mode zu produzieren. Sie glauben an ihre Idee und setzen auf den langfristigen Erfolg.

Foto: © Melawear

Mela Sneakers: vegan, nachhaltig und fair

Das schlichte Design garantiert, dass die Schuhe zeitlos und langlebig sind. Die Sneakers kommen in drei Farben: grau, schwarz und blau-grau, die zu verschiedenen Anlässen super leicht kombiniert werden können.

Die Mela Sneakers bestehen ausschließlich aus natürlichen Materialien und kommen dazu noch vollständig ohne tierische Bestandteile aus: der Außenschuh ist aus Biobaumwoll-Canvas, der Innenschuh aus einem Biobaumwoll-Gewebe und die Sohle ist aus Naturkautschuk hergestellt. Letzteren bezieht das Label aus Sri Lanka, von Plantagen, die sowohl FSC- als auch mit dem Global Organic Latex Standard zertifiziert sind, der eine faire und nachhaltige Produktion von Naturkautschuk sicher stellt. Die Fairtrade­-zertifizierte Biobaumwolle kommt aus Indien, wo die Schuhe auch produziert werden.

„Durch die MELA Sneakers können wir nicht nur Mensch und Umwelt schützen, sondern das Leben der an der Produktion beteiligten Menschen und der Konsumenten nachhaltig verbessern“, so Henning Siedentopp, der gemeinsam mit der Buchholzer Firma HiPsy das Konzept „FAIRpacker“ ins Leben gerufen hat, um auch die letzte Kette im Glied nachhaltig zu gestalten.

Foto: © Melawear

Melawear: fairer Preis für faire Produkte

Neben einer fairen und ökologischen Produktion achtet Melawear darauf, seine Produkte nach dem Cradle-to-Cradle-Prinzip zu entwickeln, so dass sie entweder biologisch abbaubar sind oder später wiederverwertet werden können – ein Kreislauf, bei dem kein Abfall anfällt.

So verwirklicht Melawear Schritt für Schritt die Vision einer nachhaltigen Textilindustrie und bietet schon heute zahlreiche Alternativen zu konventionell hergestellten Produkten.

Die Schuhe kosten 89,90 Euro. Damit sind sie zwar nicht billig, aber auch nicht teurer als konventionelle Marken-Sneakers.

 

Unser Fazit? Alle Daumen hoch!