Neu im Sortiment: Swedish Stockings

Join the club!

… the Recycling Club. Wie das genau geht und was unser neues Label Swedish Stockings damit zu tun hat, erfährst Du heute auf unserem Blog.

Der Abstieg eines Statussymboles

Strumpfhosen: Einmal getragen, eine Masche gezogen, als kaputt deklariert und ab in den Müll! So oder relativ ähnlich verläuft das Leben der meisten Strumpfhosen heutzutage. Ein Paradebeispiel der Fast Fashion. Einst ein Symbol für weibliche Reize und wirtschaftlichen Aufschwung, heute ein ressourcenintensives Wegwerfprodukt gefertigt aus den Kunstfasern Nylon, Polypropylen und Elastan. Die beiden Schwedinnen Nadja Forsberg und Linn Frisinger haben es sich zum Ziel gemacht, den Wert der Strumpfhose wiederherzustellen und ihren Glamour von damals wieder aufleben zu lassen.

Aus dieser Vision heraus ist das skandinavische Label Swedish Stockings geboren – das erste komplett nachhaltige Strumpfunternehmen der Welt. Nadja und Linn sind überzeugt von der Idee einer umweltfreundlicheren Lebensgestaltung für die Zukunft des Planeten und wir freuen uns sehr, Dir ab sofort einen Teil des Strumpfhosen-Sortiments von Swedish Stockings anbieten zu können. Im Team haben wir die Strumpfhosen bereits auf Herz und Nieren getestet. Fazit: wir sind fair-liebt!

Swedish Stockings gibt es in feinen Denierstärken ab 20 DEN bis hoch zu blickdichten 100 DEN, in Spitze, Netz, Fischgrat, gepunktet, mit Lurex, Kaschmir, 3D Wirkware, Leomusterungen, als Shapewear mit verstärktem Bund, als Leggings, Kniestrumpf, Socken, Sneakersocks, Füsslinge, u.v.m.

Für jede Frau das passende Strumpfwerk!

Nachhaltigkeit ist das neue Schwarz

„Unsere Mission ist es, die gesamte Strumpfwaren Industrie zu verändern und nachhaltig zu beeinflussen. Wir haben ein Recycling Programm ins Leben gerufen, welches bereits tausende von Verbrauchern genutzt haben um ihre Nylonstrumpfhosen und –strümpfe einer Wiederverwertung zu zu führen statt im Müll oder in den Ozeanen zu landen und dort weiteren Schaden anzurichten.“

Swedish Stockings arbeitet kontinuierlich an neuen noch saubereren Verfahren, um textile Produktionen wasser- und energieschonender zu machen. Durch die Rückführung und das Recyceln alter Textilien wollen die Schwedinnen den Kreis endlich schließen und so einen wichtigen Beitrag zu einer gesünderen und weniger belasteten Umwelt beitragen.

Recycling Club

Es ist ganz simple: Swedish Stockings hat es sich zum Ziel gemacht, die Strumpfhosen-Industrie aufzuräumen und nachhaltige Alternative auf den Markt zu bringen. Und du bekommst 10% Rabatt, wenn Du mithilfst!

So geht’s;

1. Sammel 3 oder mehr Paar alte, zerissene Strumpfhosen – es werden alle Marken akzeptiert, die aus Nylon hergestellt worden sind.

2. Schicke die Strumpfhosen an das Recycling Zentrum in Schweden.

3. Sobald die Strumpfhosen bei Swedish Stockings eingegangen sind, erhälst Du mehr Mail Deinen Rabattcode.

4. Löse Deinen Rabattcode im Onlineshop von Swedish Stockings ein.

Recycling Zentrum Schweden:

Bia Härdplast
Attn: Swedish Stockings Recycling Club
Orrtorp, 73198
Köping
Sweden

Zur Zeit muss das Porto noch vom Kunden getragen werden.

 

 

Warum und wie werden die Strumpfhosen von Swedish Stockings recycelt?

Das schwedische Unternehmen möchte es schaffen, den Kreislauf zu schließen und die Strumpfhose zu einem 100% recyclebarem Gegenstand zu machen. Damit das möglich ist und aus alt neu wird, müssen die Polyamide im Garn – also das Nylon – vom Elasthan – das, was die Strumpfhose so schön stretchy macht – getrennt werden. Leider kommt die notwendige Technologie noch nicht zum kommerziellen Einsatz.

In der Zwischenzeit wird mit einer kurzfristigen Alternative gearbeitet: Die alten Strumpfhosen werden zerkleinert und gemahlen und kommen dann in der Industrie als Füllmaterial in Glasfasern zum Einsatz. Glamurös, nein! Aber solange die alten Strumpfhosen nicht auf der Mülldeponie laden und weiterverwendet werden auf jeden Fall nachhaltig!

So schaffen es Swedish Stockings über die eigene Industrie hinaus, Nachhaltigkeit anzustoßen. Alle Daumen hoch!