Wolle – ein wirklich wundersames Material!

Foto: pixabay

Wolle – kein Geheimnis, kommt vom Tier. Genauer: Sie ist eine tierische Naturfaser, die vor allem von Schafen, aber auch von anderen Säugetieren (z. B. Ziegen, Kamelartige und Angorakaninchen) gewonnen wird. Bei zündstoff haben wir vornehmlich Artikel aus Schafswolle in unserem Sortiment – und außerdem aus Wolle von Babyalpakas, die besonders weich und anschmiegsam ist.

Als ältestes Gebiet der Wollnutzung wird übrigens Vorderasien angesehen. Seit dem 4. vorchristlichen Jahrtausend mehren sich hier die Hinweise für das Vorkommen von Wollschafen, vor allem in Bildwerken Mesopotamiens. Über die Jahrtausende haben Menschen das weiche Wollvlies der Schafe durch Züchtung stets weiter optimiert, um immer weichere und hochwertigere Wolle zu erhalten.
Durch das Scheren der Tiere werden die Rohwolle gewonnen, die anschließend gereinigt und gekämmt wird. Danach werden die Fasern zu einem Faden versponnen, der dann zu unterschiedlichen Strickprodukten weiterverarbeitet werden kann.

Was ist an Wolle nun aber so besonders toll? Da wäre zum einen mal die Tatsache, dass sie durch enthaltene Luftpolster zwischen den Fasern eine hohe Wärmeleistung bringt. Und ein nachwachsendes Material ist. Nachdem ein Schaf geschoren wurde, wächst die feine Flauschigkeit nämlich einfach wieder nach. Außerdem sehr praktisch: Die selbstreinigende Fähigkeit von Wolle. Ja, richtig gelesen. Ein Wollpullover muss im Grunde genommen nicht gewaschen werden. Nach dem Tragen kann er einfach über Nacht auf dem Balkon ausgelüftet werden. Wenn dann noch ein wenig Luftfeuchtigkeit hinzukommt – umso besser. Die Fasern reinigen sich quasi von selbst. Bedingt duch das enthaltene Wollwachs – auch Lanolin genannt – ist die Wollfaser zudem schmutzabweisend. Mittlerweile wird sie auch im Outdoor-Bereich wiederentdeckt, denn neben den bereits genannten Eigenschaften ist Wolle geruchsabweisend. Selbst nach drei Tagen schweißtreibendem Bergsteigen, entwickelt z.B. ein Longsleeve aus Merinowolle keine unangenehmen Gerüche. Gerade, wenn nicht wirklich gewaschen werden kann eine klasse Sache, um mit wenig Gepäck unterwegs zu sein.

Foto: pxhere

Unsere Lieferant*innen achten bei der Verarbeitung der Wolle stets auf einen natürlichen Verarbeitungsprozess – dazu gehört v.a. chlorfreies Bleichen. Zudem verzichten alle unsere Lieferant*innen auf das sog. Mulesierungsverfahren, bei dem die Haut rund um den Schwanz ohne Betäubung entfernt wird. Fast alles unsere Hersteller*innen verwenden Wolle, die aus kontrolliert biologischer Tierhaltung (kbT) stammt. Wenn dem mal nicht so ist, findet sich die entsprechende Information natürlich in der Artikelbeschreibung. Wir haben von einer Vielzahl an Labels feine Wollteile in unserem Sortiment: armedangels, wunderwerk, Kings of Indigo, Nudie, Les Racines du Ciel und noch so einige mehr. Werft doch einfach mal einen Blick in unsere Neuheiten – denn Strick gibt es nun für Herbst und Winter natürlich ohne Ende!